VERSANDKOSTENFREI AB 40€ (IN DE)

RATENKAUF

UNFALL-AUSTAUSCH-GARANTIE

INDIVIDUELLE BERATUNG

leguanito – Die Kinder-Barfußschuhe für große Entdecker

merkmale-leguanito-lauflernschuhe

In Fachkreisen ist die gängige Meinung: Am besten läuft es sich Barfuß und das vor allem bei „Laufanfängern“. Durch Barfußschuhe haben die Füße von Kleinkindern 100 prozentigen Kontakt zum Boden und dadurch einen uneingeschränkt besseren Halt.  Zu Anfang können rutschfeste Socken benutzt werden, in denen der Kinderfuß ausreichend Bewegungsfreiheit hat.
Aber was den Kleinen abziehen, wenn es nach draußen geht? Solange ein Kind nicht selbst Laufen kann, benötigt es auch noch keine Schuhe. Denn an sich hilft ein Schuh den Kleinkindern weder beim Laufen noch beim Stehen, er soll den Fuß lediglich vor Faktoren wie Nässe, Kälte und Verletzungen schützen. Der Fuß braucht keine Stütze und Halt. Deswegen passt der optimale Kinderschuh sich der Bewegung des Fußes an. Die richtig ausgewählten Lauflernschuhe sollten dieses Kriterium erfüllen. Die leguanitos, die Lauflernschuhe von leguano, können, sobald die Füße ab ca. dem 10. Monat groß genug sind, als Söckchen getragen werden.

 

In Fachkreisen ist die gängige Meinung: Am besten läuft es sich Barfuß und das vor allem bei „Laufanfängern“. Durch Barfußschuhe haben die Füße von Kleinkindern 100... mehr erfahren »
Fenster schließen
leguanito – Die Kinder-Barfußschuhe für große Entdecker

merkmale-leguanito-lauflernschuhe

In Fachkreisen ist die gängige Meinung: Am besten läuft es sich Barfuß und das vor allem bei „Laufanfängern“. Durch Barfußschuhe haben die Füße von Kleinkindern 100 prozentigen Kontakt zum Boden und dadurch einen uneingeschränkt besseren Halt.  Zu Anfang können rutschfeste Socken benutzt werden, in denen der Kinderfuß ausreichend Bewegungsfreiheit hat.
Aber was den Kleinen abziehen, wenn es nach draußen geht? Solange ein Kind nicht selbst Laufen kann, benötigt es auch noch keine Schuhe. Denn an sich hilft ein Schuh den Kleinkindern weder beim Laufen noch beim Stehen, er soll den Fuß lediglich vor Faktoren wie Nässe, Kälte und Verletzungen schützen. Der Fuß braucht keine Stütze und Halt. Deswegen passt der optimale Kinderschuh sich der Bewegung des Fußes an. Die richtig ausgewählten Lauflernschuhe sollten dieses Kriterium erfüllen. Die leguanitos, die Lauflernschuhe von leguano, können, sobald die Füße ab ca. dem 10. Monat groß genug sind, als Söckchen getragen werden.

 

Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Versandkostenfrei
Leguano Leguanito blau Leguano Leguanito blau
Was die leguanitos ausmacht: - farbenfroh - praktisch - superbequem - barfuß von Anfang an - Made in Germany in Handarbeit leguanito – Die Kinder-Barfußschuhe für große Entdecker leguanitos sind vom ersten Laufversuch an für jedes...
ab 49,00 €
Versandkostenfrei
Leguano Leguanito pink Leguano Leguanito pink
Was die leguanitos ausmacht: - farbenfroh - praktisch - superbequem - barfuß von Anfang an - Made in Germany in Handarbeit leguanito – Die Kinder-Barfußschuhe für große Entdecker leguanitos sind vom ersten Laufversuch an für jedes...
ab 49,00 €
Versandkostenfrei
Leguano Leguanito türkis Leguano Leguanito türkis
Was die leguanitos ausmacht: - farbenfroh - praktisch - superbequem - barfuß von Anfang an - Made in Germany in Handarbeit leguanito – Die Kinder-Barfußschuhe für große Entdecker leguanitos sind vom ersten Laufversuch an für jedes...
ab 49,00 €

5 Punkte die einen guten Kinderschuh ausmachen

1) Eine weiche und flexible Sohle

Bei einem guten Kinderschuh ist das entscheidende die weiche und flexible Sohle. Diese sollte sich per Hand mit sehr geringem Kraftaufwand biegen lassen. Nur dadurch kann ein Kind das Abrollen des Fußes wie beim barfuß Gang erlernen. Denn gewöhnlicherweise tritt ein Laufanfänger mit der gesamten Fußsohle auf oder bewegt sich auf dem Ballen. Schuhe mit starren Sohlen sind dabei hinderlich: Die Rezeptoren im Fuß spüren den Untergrund nicht mehr. Im Gegensatz zu diesen festen, „konventionellen“ Schuhen ermöglicht ein leichter Schuh mit flexibler Sohle den Kontakt zum Boden.

2) Flache Sohle

Am ergonomischen ist es, wenn der Schuh keinen Absatz hat, der Fuß somit möglichst natürlich im Schuh steht. 

3) Flexibles Obermaterial

Neben einer flexiblen Sohle sollte auch das Obermaterial flexibel sein. Die von uns verwendeten weichen Stoffe sind für diesen Zweck besonders gut geeignet. Dadurch werden die Zehen und der Fuß nicht eingeengt. Dies ermöglicht dem Fuß eine Bewegungsfreiheit in alle Richtungen.

4) Atmungsaktive Materialien

Darüber hinaus sollten Materialen atmungsaktiv sein und somit den Schweiß gut aufsaugen und ableiten können. Denn auch Kinderfüße schwitzen! Zudem schützen Luftdurchlässige Materialien vor Infektionen am Fuß und Fußpilz.

5) Keine stützenden Polster oder Einlegesohlen

Es sollten keine Einlegesohlen oder stützende Polster im Schuh verarbeitet sein. Nur so kann sich der Fuß frei entwickeln und eine gesunde Fußmuskulatur aufbauen. 

Schlussendlich ist zu sagen, dass die optimale Passform das A und O ist. Deshalb müssen gerade in jungen Jahren die Schuhe häufig gewechselt werden, denn Kinderfüße wachsen schnell.

Wie unterstützen leguano Barfußschuhe die Entwicklung der Füße?

98 % aller Kinder haben von Geburt an gesunde Füße, daher gilt es alles zu unternehmen diese zu erhalten.  Diese Tatsache ändert sich unter Umständen schnell, welches die folgenden Zahlen zeigen: Circa 12 % der Kinder im Kindergartenalter haben bereits Fußprobleme. Darüber hinaus haben nur noch 40% der Erwachsenen gesunde Füße.

Generell gilt bei der Entwicklung, dass Kinder so viel wie nur möglich barfuß Laufen sollten!  Dadurch wird das Fußgewölbe gefestigt und die Muskulatur im Fuß gekräftigt. Da Barfußlaufen jedoch nicht in jeder Situation zu realisieren ist, eignen sich die Lauflernschuhe von leguano besonders für ein natürliches Laufen. Denn diese bilden einen ausreichenden Schutz vor Verletzungen, Kälte und Nässe.

Welche Vorteile haben Kinder-Barfußschuhe?

Füße von Kleinkindern befinden sich noch mitten in der Entwicklung und sind dadurch noch sehr formbar und anpassungsfähig. Die Vorteile der Barfußschuhe liegen darin, dass diese den kleinen Füßen ehr Raum zur Entwicklung geben. Die Füße werden somit nicht in ein starres und enges Schuhwerk gezwängt und können dadurch ihre anatomische Form beibehalten, welches Fehlstellungen des Fußes vorbeugt.  

Das natürlich Laufverhalten der Kinder können die Barfußschuhe durch die flexiblen Sohlen und das Nullabsatz-Prinzip unterstützen. Zudem fördern diese den so wichtigen Aufbau der Fußmuskulatur, da diese anders und intensiver gefordert wird als in Schuhen mit dicken und steifen Sohlen.

Die sehr dünnen Sohlen sorgen darüber hinaus dafür, dass die zahlreichen Rezeptoren der Fußsohle viel intensiver die natürlichen Reize erhalten. Die Kleinen spüren viel mehr während sie in Barfußschuhen über Steine, Rasen und ungleichmäßige Flächen laufen, als mit dicken Sohlen. Dies unterstützt unteranderem die Aufrichtung des Längsgewölbes des Fußes und vermindert dadurch das Risiko von Plattfüßen. 

Die Entwicklung der Sensomotorik (das Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nerven) wird auch gefördert, wenn das Nervensystem und damit auch das Gehirn mehr sensorische Reize über die Füße erhält.

Erwachsene müssen sich erst an das Laufen in Barfußschuhen gewöhnen. Bei Kindern ist dies nicht der Fall. Vorausgesetzt, das Laufen in Barfußschuhen wird bei den Kindern beibehalten.

Kann man die leguano Schuhe waschen? 

Die von uns angebotenen Modelle von leguano sind alle waschbar. 

Wie sollten die Schuhe gewaschen werden? 

Am besten reinigt man die leguano Schuhe in einem Wäschenetz bei 30 Grad im Schonwaschgang, ohne Weichspüler und Waschpulver.  Darüber hinaus sollte der Beipackzettel beachtet werden, in dem nochmals alles zur Reinigung beschrieben ist.

Wie häufig sollten Kinderfüße gemessen und Kinderschuhe kontrolliert werden?

Kleinkinder spüren nicht, ob ein Schuh zu groß oder zu klein ist. Die Transferleistung im Gehirn, dass der Schuh unangenehm drückt, funktioniert so früh noch nicht. Das Nervensystem entwickelt sich in diese Richtung erst noch aus. Dies kann man zum Beispiel daran festmachen, dass es Kindern nicht auffällt, wenn die Schuhe verkehrt herum angezogen werden. Kinder können somit Wochen lang in zu kleinen Schuhen laufen, ohne sich daran zu stören.

Daher ist eine regelmäßige Kontrolle sehr wichtig: Sind die Füße gewachsen? Eine große Rolle dabei spielt, wie alt das Kind ist:

  • bei Kindern im Alter von ein bis drei Jahren sollten man etwa alle 3 Monate überprüfen, ob die Schuhe noch passen

  • ab einem Alter von drei bis sechs Jahren reicht eine Kontrolle drei Mal im Jahr

  • im Alter von sechs bis zehn Jahren sollte alle 5 Monate geprüft werden

Interessante Fakten:

- Mehr als 50 % der Kinder tragen zu kleine Schuhe.
- Ein weiteres Ergebnis einer Studie mit 20.000 Teilnehmern ist es, dass Kinder überwiegend zu kleine oder zu große Schuhe tragen, was zu Fußschädigungen und Folgeerkrankungen (z. B. Plattfüße, Arthritis oder Wirbelsäulenschäden) führen kann.

Zuletzt angesehen